Suchfunktion

  1. Hinweise für Registerauszüge

Seit der Einführung des elektronischen Handelsregisters gibt es keine Handelsregisterauszüge in beglaubigter und unbeglaubigter Form mehr, sondern amtliche bzw. nicht amtliche Ausdrucke in folgenden Formen:

  • Der aktuelle Ausdruck gibt ausschließlich den aktuellen Registerstand wieder, ohne gelöschte („gerötete“) oder erklärende Eintragungen.
  • Der chronologische Ausdruck gibt alle Registereintragungen (also auch gerötete) seit dem Tag der Umstellung auf die elektronische Registerführung in chronologischer  Reihenfolge wieder.
  • Der historische Ausdruck zeigt das eingescannte frühere Registerblatt bis zum Tag der Umstellung auf die elektronische Registerführung. Dieser Ausdruck ist nicht aktuell.

Nicht amtliche Ausdrucke - in allen Formen - können auch unmittelbar über das Internet abgerufen werden (s. unter 2. und 3.).

Bei dem Registergericht können Auszüge aus dem Register nur schriftlich oder per Fax beantragt werden, eine telefonische Antragstellung ist nicht möglich.

Für die Beantragung eines Auszugs sollte genau angegeben werden, welche Art eines Auszugs (amtlich oder nicht amtlich und aktuell, chronologisch oder historisch) gewünscht wird.

Hinweis: Sollten Sie einen beglaubigten Ausdruck für eine Apostille benötigen, bitten wird dies entsprechend in Ihren Antrag aufzunehmen. Informationen zu Apostillen und Legalisationen erfahren Sie      -hier-

Wird keine Auswahl getroffen, erhalten Sie einen amtlichen aktuellen Ausdruck, der den bisherigen beglaubigten Handelsregisterauszug ersetzt.

Für die Erteilung von Ausdrucken werden folgende Gebühren erhoben:

  • Für amtliche Ausdrucke € 20,00
  • Für nicht amtliche Ausdrucke € 10,00.


2. Einsichtnahme über das Internet

Registerveröffentlichungen können kostenlos im Internet unter der Adresse www.handelsregisterbekanntmachungen.de. eingesehen werden.

Die Einsicht in das Handelsregister über das gemeinsame zentrale Länderportal unter www.handelsregister.de ist ebenfalls kostenlos. Die kostenlose Einsicht umfasst Firmen nach Namen, Registerzeichen und Sitz. Die Suchfunktion ermöglicht eine bundesweite Recherche.

 

3. Registerabruf

Die Einsicht in ein Registerblatt wird als Registerabruf bezeichnet und ist gebührenpflichtig (je Registerblatt eine Gebühr von € 4,50). Das Registerblatt enthält sämtliche Eintragungen über die Firma.

Über das Länderportal www.handelsregister.de können nicht nur die Eintragungen, sondern auch die ab 01.01.2007 zum Handelsregister eingereichten Dokumente, wie z.B. Gesellschaftsverträge und Gesellschafterlisten eingesehen und ausgedruckt werden. Für jede abgerufene Datei fallen € 4,50 an.

Ältere Dokumente werden nur auf Anfrage in die elektronische Form konvertiert.
Der Einsichtnehmende kann für diesen Fall wie bisher die Zusendung einer Abschrift beantragen, er kann aber auch eine elektronische Übermittlung oder auch nur eine Übertragung in ein elektronisches Dokument und anschließende Einstellung in den elektronischen Registerordner verlangen, soweit das Schriftstück weniger als zehn Jahre vor dem Zeitpunkt der Antragstellung zum Handelsregister eingereicht worden ist.
Für die Übertragung von Schriftstücken in ein elektronisches Dokument entsteht jedoch eine Gebühr von € 2,00 je angefangene Seite, mindestens jedoch € 25,00.


4. Auskunft-PC

Seit 01.01.2007 sind bei der Infothek des Registergerichts (Bismarckallee 2, 3.OG) drei Auskunft-PC installiert. Hier können einfache Recherchen zu bestehenden und gelöschten Firmen durchgeführt werden, z.B. durch Eingabe eines Firmennamens, eines Aktenzeichens.

Die Recherche liefert folgende Ergebnisse:

  • Firma
  • Anschrift der Gesellschaft
  • Registerblatt
  • Dokumente zum Verfahren


Ausdrucke können nicht erstellt werden!
Beachten sie bitte die Hinweise für Registerauszüge unter 1.


 

Öffnungszeiten, Sachbearbeiter und Serviceeinheiten finden Sie 

                                                   -hier-

 

Information zu den neuen Handelsregisternummern:

Die bisher bei den externen Registern bereits eingetragenen Unternehmen erhalten beim Amtsgericht Freiburg eine sechsstellige Registernummer, hierfür wird vor das bisherige Registerzeichen (z.B. AG Emmendingen bisher = HRB 1400) eine Kennziffer gestellt und es werden, wenn erforderlich, die Zwischenräume mit Nullen aufgefüllt (z.B. Amtsgericht Emmendingen neu = HRB 261400) die neue Nummer wird den Unternehmen in einer schriftlichen Eintragungsnachricht mitgeteilt werden.

Hier können Sie   Liste der Ortskennzahlen der nach Freiburg konzentrierten Registergerichte nebst den zugehörigen Orten einsehen bzw. herunterladen.

 

Fußleiste